Digitalisierung Diversität Lebenslanges Lernen

FernUniversität in Hagen

18 Seiten, DIN A4, in deutscher Sprache

Das duz SPECIAL „Digitalisierung – Diversität – Lebenslanges Lernen“ der FernUniversität in Hagen zeigt: Die Hagener Universität verfügt gerade in diesen Bereichen über jahrzehntelange, wertvolle Erfahrungen.

Dass Studierende flexibel an unterschiedlichen Orten und zu unterschiedlichen Zeiten vernetzt lernen, gehört zum Selbstverständnis von Deutschlands größter Universität. Das duz SPECIAL informiert über ihre interessanten, innovativen Lehr-, Studien- und Forschungsangebote.

Mehr als 80 Prozent der FernUni-Studierenden lernen parallel zum Beruf. Die 75.000 Studierenden befinden sich in unterschiedlichen Lebensabschnitten, kommen aus über 100 Staaten weltweit und verfügen über vielfältige Bildungsbiografien. Die Lehrangebote bestehen aus einem Mix aus Online-Angeboten, Studienbriefen und wenigen Präsenzveranstaltungen.

Da die Digitalisierung die Lebens- und Arbeitswelt bereits tiefgreifend verändert, erfasst diese Entwicklung auch den Bildungsbereich, weiß Prof. Dr. Ada Pellert, Rektorin der FernUniversität. Dabei betreffen die Veränderungsprozesse auch die Institutionen selbst. Für die Digitalisierung von Lehre und Forschung müssten sich ebenfalls das Management und die akademischen Bereiche stärker vernetzen.

Hierzu informiert der Beitrag über den Forschungsschwerpunkt „Digitalisierung, Diversität, Lebenslanges Lernen. Konsequenzen für die Hochschulbildung“ der FernUniversität. Er beschäftigt sich mit der hochaktuellen Frage: Was sind die Konsequenzen und Rahmenbedingungen der Digitalisierung für das Bildungssystem, die Wirtschaft und die Arbeitswelt?

Das Interview über die Digitale Hochschule NRW, deren Geschäftsstelle in Hagen angesiedelt ist, zeigt wie wichtig und produktiv ein Austausch und eine gemeinsame Strategieentwicklung aller Beteiligten sein kann.