Duales Studium: Vom Stiefkind zum Erfolgsmodell

Institut für Duale Studiengänge der Hochschule Osnabrück

4 Seiten, DIN A4, in deutscher Sprache

Das quantitative Angebot an dualen Studiengängen wächst rasant, das mögliche Kompetenzspektrum und Qualifikationsniveau steigt. Das duz SPECIAL „Duales Studium: Vom Stiefkind zum Erfolgsmodell“ des Instituts für Duale Studiengänge der Hochschule Osnabrück fokussiert deshalb vier zentrale Themenfelder, die bei der qualitativen Weiterentwicklung zu berücksichtigen sind.

Duale Studienangebote verzeichnen relativ gesehen deutschlandweit die höchsten Zuwachsraten im tertiären Bildungssektor, auch wenn die absolute Zahl an Studierenden noch verhältnismäßig gering ist. Neue Studienformate entstehen, die ein größeres Kompetenzspektrum und neuartige Verknüpfungsformen des Studiums mit Praxiserfahrung, Ausbildung und Beruf ermöglichen. Qualifikationen bis auf Masterniveau halten Einzug in das duale Studium.

Das Kernmerkmal dualer Studiengänge ist die Kompetenzentwicklung an (mindestens) zwei Lernorten, der Hochschule und dem Betrieb. Die Verbindung der Lernorte und damit die Theorie-Praxis-Relation ist wesentliches Qualitätskriterium des dualen Studiums. Allerdings folgen die beiden Lernorte unterschiedlichen Funktionslogiken, die auch in verschiedenen Qualitätskulturen münden. Dies fordert die Ausgestaltung von Qualitätsmerkmalen unmittelbar ein, welche zum einen die Bedingungen zur Kompetenzentwicklung operationalisieren und zum anderen Abgrenzungen zu nicht dualen Studienangeboten ermöglichen.

Das Institut für Duale Studiengänge der Hochschule Osnabrück hat vier zentrale Themenfelder identifiziert, um die künftigen Herausforderungen des dualen Studiums zu beleuchten und Ansätze zu deren Ausgestaltung herauszuarbeiten:

  • Kompetenzentwicklung in dualen Studiengängen
  • Theorie-Praxis-Verzahnung als zentrale Herausforderung des dualen Studiums
  • Erschließung neuer Berufsfelder durch und für das duale Studium
  • Internationales duales Studium

Eine Diskussion dieser Qualitätsdimensionen fand auf der Konferenz zur Zukunft des dualen Studiums am 22. und 23. September 2016 in Lingen statt.