Herausforderung Hochschulbau

Strategien – Konzepte – Lösungen

agn Niederberghaus & Partner GmbH

12 Seiten, DIN A4, in deutscher Sprache

Auf über 30 Milliarden wird der Sanierungsstau an deutschen Hochschulen geschätzt: Viele in den 1960er und 1970er-Jahren errichtete Hochschulbauten haben heute das Ende ihres ersten Lebenszyklus erreicht. Die Hochschulen stehen nun vor vielfältigen Aufgaben und Fragestellungen – beispielsweise jene, ob saniert oder neu gebaut werden sollte. Auch die geänderten Ansprüche an energieeffiziente Hochschulbauten stellen die Hochschulen vor komplexe Aufgaben. Das duz SPECIAL Herausforderung Hochschulbau, Strategien – Konzepte – Lösungen der agn Niederberghaus und Partner GmbH zeigt auf, wie angesichts der zu bewältigenden Aufgaben Lösungsansätze aussehen können.

Seit vielen Jahren begleiten die Architekten und Ingenieure der agn auch als Generalplaner die Realisierung von Bauvorhaben im Hochschulbereich. Sie sind angesichts der Komplexität der anstehenden Herausforderungen im universitären Kontext überzeugt, dass nur „… in einem integrativen und interdisziplinären Abstimmungs- und Planungsprozess, idealerweise eingebettet in einen generalplanerischen Kontext, der Nutzer und Bauherren gleichermaßen mit einbezieht, …“ Bedingungen geschaffen werden zur Erfüllung der anstehenden Aufgaben, so agn-Mitgeschäftsführer Lothar Niederberghaus im Editorial.

Lesen Sie mehr im duz SPECIAL, beispielsweise über die Entscheidung gegen einen Neubau und für eine Sanierung an der TU Dortmund, Campus Süd, und wie das Projekt realisiert wurde. Lesen Sie auch, wie man mit intelligenten Techniklösungen zu mehr Energieeffizienz gelangt (Hochschule Ostfalia) oder wie die gelungene Kommunikation zwischen Bauherrn und Nutzer zum erfolgreichen Steuerungsinstrument werden kann (Universität Bielefeld, Gebäude X). Weitere Themen sind die Meßbarkeit der Nachhaltigkeit von Gebäuden oder der Mehrwert, der aus einer gelungenen Generalplanung erwachsen kann z.B.  im Beitrag von Professor Dipl.-Ing. Uwe Rothermund von der Fachhochschule Münster.