Transnationale Bildung

Ziele und Wirkungen

DAAD – Deutscher Akademischer Austauschdienst

24 Seiten, DIN A4, in deutscher Sprache

Deutsche Hochschulen engagieren sich in vielfältigen transnationalen Bildungsprojekten (TNB). Das duz SPECIAL des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) Transnationale Bildung – Ziele und Wirkungen dokumentiert eine Tagung, die im Juni 2014 in Berlin mehr als 200 Akteure und Experten aus dem In- und Ausland zum Erfahrungsaustausch nutzten.

Der DAAD hat die Internationalisierungsprozesse der Hochschulen von Anfang an begleitet. Aus Mitteln des BMBF fördert er seit 2001 die Einrichtung von Studienangeboten im Ausland mit einem eigenen Programm, das maßgeblich zur heutigen sichtbaren Präsenz deutscher Hochschulen im Ausland beigetragen hat.
„Heute haben wir ein Stadium erreicht, in dem die gesammelten Erfahrungen und die verbesserte Datenlage es erlauben, eine erste Zwischenbilanz zu Zielen und Wirkungen dieses Engagements zu ziehen“ – so DAAD-Präsidentin Prof. Dr. Margaret Wintermantel im Vorwort der Publikation.
Lesen Sie mehr im SPECIAL zur Wirkung von Transnationaler Bildung (TNB, im Englischen TNE) aus der Perspektive der Zielländer. Die britischen Bildungsexperten Kevin Van Cauter und John McNamara erläutern in ihren Beiträgen die Hintergründe und das Design einer gemeinsam von DAAD und British Council herausgegebenen Studie.

Weiter gibt das SPECIAL Einblicke in die Podiumsdiskussion zu den Erfahrungen und Schlussfolgerungen aus der Wirkungsstudie mit hochrangigen Akteuren aus dem In- und Ausland, wie Prof. Dr. Yunus Söylet, Beauftragter des türkischen Hochschulrats (YÖK) für die Türkisch-Deutsche Universität, und Prof. Dr. András Masát, Rektor der Andrássy Universität Budapest.

Erfahren Sie auch, wie die German Jordanian University (GJU) dazu beiträgt, den großen Qualifizierungsbedarf des Landes zu decken oder wie durch die Türkisch-Deutsche Universität TDU die Wissenschaftsbeziehungen zwischen Deutschland und der Türkei ausgebaut werden.