Wegweisende Kooperation

HochschulAllianz für Angewandte Wissenschaften

4 Seiten, DIN A4, in deutscher Sprache

Hochschulen, die im Verbund agieren, profitieren vielfach davon und sind dadurch besser in der Lage, ihre strategischen Ziele erfolgreich umzusetzen. Dies zeigt das Beispiel der „HochschulAllianz für Ange­wandte Wissenschaften“ (HAWtech), die sich im duz Special „HAWtech: Gemeinsame Interessen, mehrfacher Nutzen“ präsentiert.

„Starke Regionen, starke Hochschulen – Interessen verbinden“ lautet die Leitidee der HAWtech, die vor mehr als fünf Jahren von sechs im Bereich der Ingenieurwissenschaften führenden Hochschulen gegründet wurde. Alle Mitglieder (FH Aachen, Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin, Hochschule Darmstadt, Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden, Hochschule Esslingen und Hochschule Karlsruhe –Technik und Wirtschaft) zeichnen sich durch einen ausgeprägten technischen Schwerpunkt und eine sehr hohe Reputation in ihrer Region aus.

Der Hochschulverbund, an dessen Hochschulen insgesamt mehr als 60.000 Studierende eingeschrieben sind, verfolgt vor allem folgende Ziele: Optimierung des Studienangebots in MINT-Fächern hinsichtlich Qualität und Vielfalt, Weiterentwicklung der Forschungskompetenz, Förderung des MINT-Bereichs durch Politik, Wirtschaft und Gesellschaft sowie die kontinuierliche Verbesserung der Prozesse und des Ressourceneinsatzes.