Gesellschaft verstehen – Zukunft gestalten

Das BMBF-Rahmenprogramm für die Geistes- und Sozialwissenschaften (2019–2025)

Bundesministerium für Bildung und Forschung

16 Seiten, DIN A4, in deutscher Sprache

„Wir wollen eine Zukunft gestalten, in der für alle ein gutes Leben möglich ist“, lautet der Anspruch des neuen BMBF-Rahmenprogramms „Gesellschaft verstehen – Zukunft gestalten“, das im Fokus des aktuellen DUZ Specials steht. Mit dem Rahmenprogramm will das BMBF sowohl die Forschung als auch die Zusammenarbeit zwischen Geistes- und Sozialwissenschaften, Politik und Gesellschaft fördern – auch um Handlungswissen auf die drängenden Herausforderungen unserer Zeit für die Gesellschaft zu generieren.

Das neue DUZ Special stellt die bis 2025 geplante Förderung mit seinen drei Handlungsschwerpunkten vor. Diese sind: Stärkung der Forschung zu Zusammenhalt, Innovationsfähigkeit und kulturellem Erbe, das Schaffen von Gestaltungs- und Entwicklungsräumen für die Wissenschaft sowie eine bedarfsgerechte Weiterentwicklung der Forschungsdateninfrastrukturen. Mit neuen Förderformaten sollen kreativitätsfördernde Rahmenbedingungen ermöglicht werden, die auch für unkonventionelle Forschungsfragen offen sind und ein internationale Zusammenarbeit erleichtern. Damit „gute Ideen das Leben der Menschen verbessern“, sollen Praxispartner eng in die Forschung eingebunden werden. Welche Freiräume Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen für diese Aufgaben brauchen  und was sie für oder mit der Gesellschaft leisten können, das beantworten sie selbst in diesem DUZ Special.

„Unsere Gesellschaft braucht eine rege Debatte, was Wissenschaft leisten soll und kann. Die Geistes- und Sozialwissenschaften können helfen, dem Populismus von Meinungen die Kraft von Argumenten entgegenzusetzen und Verfälschungen offenzulegen,“ betont Anja Karliczek, Bundesministerin für Bildung und Forschung, eine der wichtigen Aufgaben unserer Zeit.